MENSCHENRECHTSPREIS

Die Ausschreibung für den Operation Daywork EO 2021/2022 Menschenrechtspreis ist offiziell eröffnet!

Kennst du jemanden, der sich jeden Tag für die Menschenrechte einsetzt? Denkst du, dass er/sie eine Auszeichnung für seine/ihre mutige Wahl verdient hat? Dann nominiere sie/den Kandidaten für den Operation Daywork EO 2021/2022 Menschenrechtspreis!

Siehe die Vorauswahlrichtlinien und Kriterien und fülle das Nominierungsformular unten aus.

Für weitere Informationen schreibe an info@operationdaywork.org.

Was haben wir bis jetzt geleistet?

Seit 2007 unterstützt Operation Daywork EO jährlich ein auf der Jahreshauptversammlung gewähltes Projekt der Entwicklungszusammenarbeit. Seit 2015 hat der Vorstand von Operation Daywork EO beschlossen, anstelle der Unterstützung eines Projektes einen Menschenrechtspreis zu vergeben, der wie immer aus dem Erlös des Aktionstages finanziert wird. Der Anstoß zu dieser Änderung rührt von der Schwierigkeit für OD her, eine gründliche Beziehung zu dem lokalen Projektpartner aufzubauen.

Durch den Menschenrechtspreis steht Operation Daywork EO in direktem Kontakt mit der Partnerorganisation, die den Preis erhält, so dass sich ein solidarisches und vertrauensvolles Verhältnis entwickeln kann.

Der Menschenrechtspreis wird auch die Sensibilisierungsaktivitäten von OD erleichtern, da die Aufmerksamkeit auf verschiedene Themen gelenkt wird. Die Menschenrechtsverteidiger bekommen eine Stimme, die andere ermutigt, dasselbe zu tun.

Die Auswahl des Menschenrechtspreisträgers sowie die Sensibilisierungskampagne bleiben unverändert. OD veröffentlicht jährlich einen Aufruf zur Nominierung, zu dem insbesondere Organisationen und Privatpersonen eingeladen sind, die einen Kandidaten für den Preis nominieren möchten. Vor der OD Generalversammlung wird eine Vorauswahl durchgeführt und 3 Finalisten für den Preis werden zur Generalversammlung angekündigt. Die Finalisten sind eingeladen, anzugeben, welche konkreten Aktivitäten und Projekte sie mit dem Preisgeld realisieren werden. Der Gewinner wird für die folgende Sensibilisierungskampagne nach Südtirol und ins Trentino kommen und an der Ausarbeitung von Bildungsmaterialien mitwirken.

Durch den Menschenrechtspreis erhoffen wir uns eine größere Beteiligung von Schülerinnen und Schülern am Aktionstag, da sie motiviert werden, Menschen, die im Bereich der Menschenrechte aktiv sind, direkt zu unterstützen.

Was will man erreichen?

Es werden Einzelne, Organisationen, Bewegungen oder informelle Gruppen geehrt, die sich durch ihr zivilgesellschaftliches Engagement und ihren Einsatz für die universellen Menschenrechte auszeichnen. Mit der Verleihung des Preises Operation Daywork EO möchte dieses mutige Engagement, das oft mit einem hohen Risiko verbunden ist, würdigen.

Der Preis würdigt nicht nur individuelles oder organisatorisches Engagement, sondern schärft auch das Bewusstsein in der Zivilgesellschaft. Das Ziel ist es, das Bewusstsein für Menschenrechtsverteidiger zu schärfen und andere zu ermutigen, sich in diesem Bereich zu engagieren.

Der Preis ist offen für Einzelpersonen, Organisationen, Vereine, informelle Gruppen, Komitees, Gewerkschaften, Stiftungen und Kooperativen, die nicht gewinnorientiert sind.

Die Nominierungen müssen bis spätestens 1. Mai 2021, Mitternacht, bei OD eingehen.