Kolumbien

 

Menschenrechtspreisträger: Comunidad de Paz de San Josè de Apartadò und ihr Präsident German Graciano Posso

Ort: Comunidad de Paz, Apartadò. Veredas: San Josesito, Mulatos, La Esperanza, La Resbalosa, La Cristalina, Arenas Altas, La Union.

 

Themenheft 2015/2016: Juntos venceremos!

Link online Version:

http://issuu.com/operationdaywork/docs/juntos_venceremos__themenheft_od_20

 

AKTIONSTAG 15.04.2016

Teilnehmende Schüler/innen: über 360

Gesammelter Betrag: 16.944 Euro

Dankesworte des Ausschusses der Comunida de Paz:

“Antes que nada, les agradecemos profundamente toda la solidaridad con nuestra Comunidad por todo ese inmenso trabajo que han realizado por nuestro proceso, mucho que agradecerles, el reconocimiento y toda la labor de visibilizacion que han ejercito todos estos meses por nuestra dignidad. Todo ello, significa para nosotros que otro mundo es posible, y es ese que construimos diariamente, y hombro a hombro. De nuevo muchas gracias”

Unten sieht man einige Fotos des Grundstückes, das die Comunidad de Paz mit dem Betrag kaufen konnte, den die Schüler/innen beim Aktionstag für sie erarbeitet haben. Es handelt sich um eine finca in der Nähe der Ortschaft Porvenir. Dieses Grundstück ist circa 40 ha groß und befindet sich in einem strategisch wichtigen Ort, ist an das Stromnetz angeschlossen und hat eine Wasserquelle. Der Kauf dieses Grundstückes erlaubt es einer Familie sich dort niederzulassen und ist ein wichtiger Beitrag für die Comunidad de Paz um ihren Weg des friedlichen Widerstandes fortzuführen.

 

Die Mitglieder der Comunidad de Paz haben sich zusammengeschlossen, um sich von dem, von Gewalt geprägten, Alltag in Kolumbien abzugrenzen. Ca. 270 Personen leben zurzeit in der Gemeinschaft ohne Kontakt zu den verschiedenen bewaffneten Gruppierungen (Heer, paramilitärische Gruppen und Guerilla).
Unter ständiger Lebensgefahr kämpfen die Mitglieder seit nun 18 Jahren für ihr Land und ihren gewaltfreien Lebensstil. Des Weiteren werden durch den Anbau von Lebensmittel, welche ausschließlich für die Gemeinschaft gedacht sind, und der gezielten Viehzucht, der Anbau der Coca- Pflanze und Früchte für europäische und amerikanische Multinationale boykottiert.

 

11070070_950297261671462_1691652990730617289_n 11207356_950297328338122_6408497544382569994_n 11257740_950297291671459_5213878143605767726_n