Was macht der/die Koordinator/in?

 

Der/die OD-Koordinator/in ist für die operative Durchführung von Operation Daywork verantwortlich und wird vom OD-Ausschuss beauftragt.

Der/die Koordinator/in ist zentraler Ansprechpartner für sämtliche OD-Beteiligte, insbesondere für den OD-Ausschuss und die OD-Freiwilligengruppe. Er/Sie arbeitet intensiv an der Vorbereitung der OD- Vollversammlung, begleitet die OD-Freiwilligengruppe in das Projektland koordiniert die OD-Sensibilisierungskampagne und bringt kreative Ideen in die Ausarbeitung von Bildungsmaterialien ein – insbesondere in Zusammenarbeit mit der OD-Freiwilligengruppe. Der OD-Beirat wird dabei, insbesondere im Bereich der EZA, unterstützen.

Als Ansprechpartner für die Berufs- und Oberschulen, sowie Unternehmen und private “Arbeitgeber” bereitet der/die Koordinator/in den OD-Aktionstag vor. Parallel dazu werden schon die Vorbereitungen für den darauffolgenden Projektzyklus getroffen.

Die Arbeit des/der OD-Koordinator/In ist in jedem Fall auf maximal 3 Projektzyklen (3 Jahre) limitiert.

Der/die OD-Koordinator/In muss innerhalb von 2 Monaten nach Abschluss eines Projektzykluses dem OD-Ausschuss einen Tätigkeitsbericht vorlegen.